Ay-Yildizspor dreht die Partie

      Keine Kommentare zu Ay-Yildizspor dreht die Partie

Eine sehr spannende Partie, hatten die zahlreichen Zuschauer am Sonntag in Schaufenberg bestaunen dürfen. Ay-Yildizspor empfing den tabellensiebten Dynamo Erkelenz. Auf dem Weg zum Aufstieg in die Kreisliga A eher eine Pflichtaufgabe, so dachten man Wohl vor dem Spiel. Die Ernüchterung trat 10 Minuten nach dem Anpfiff ein. 0:2 lautete der Zwischenstand nach nur 10 Minuten. Zwei Angriffe zwei Tore. Es schien als würde es die dritte Niederlage der Senioren an diesem Wochenende werden. Denn die Zweite und Dritte hatten an diesem Wochenende auch keine Punkte ergattern können.
Zwischenzeitlich hatten die Erkelenzer nach einem Faul durch den letzten Mann die rote Karte gesehen und spielten nur noch mit zehn Spielern. Aufgerüttelt davon wurde Ibrahim Coroz in der 23. für Ersin Eryurt eingewechselt. Er sollte die Akzente in die Spitze verstärken, was er auch tat. Es dauerte aber bis in die Nachspielzeit der ersten Halbzeit, ehe durch Mehmet Ali Turan das wichtige Tor für die eigene Moral zum 1:2 fiel. Nach der Halbzeitpause wurde der Druck dann erhöht. Ibo Coroz leistete starke Vorarbeit für den mutterseelen allein stehenden Mehmet Ali Turan, der in der 53. zum Ausgleich einköpfte. Davon noch nicht gesättigt, drang Ibo Coroz in der 61. Minute mit seiner Schnelligkeit ins Strafraum ein und konnte nur von hinten zu Fall gebracht werden. Eine einfache Entscheidung. Elfmeter! Während sich Mehmet Ali Turan als Schütze bereit machte, gab es nach einer gelben Karte die Gelb-Rote wegen Meckerns in Richtung Dynamo.
Der Führungstreffer ließ aber noch auf sich warten. Mehmet Ali Turan suchte sich die linke Ecke aus, welches der Erkelenzer Schlussmann geahnt hatte und parierte im Nachfassen den Ball ins aus. Davon unbeeindruckt wurden die Akzente durch Ibo Coroz und Timur Etcioglu in die Spitze weiter verstärkt. Nach nur 5 Minuten erschien Turan erneut im Strafraum und machte den Sack endgültig zu. Endstand 3:2.

Zweite & Dritte

Die Reserve Mannschaft hatte diese Woche VFR Granterath zu Gast und musste sich 0:4 Geschlagen geben. Da der VFR Granterath noch gute Chancen auf den Aufstieg in der Kreisliga C hat, war die Ambition zu erwarten. Allerdings unterlag die Dritte Mannschaft unerwartet gegen die Reserve von Dynamo Erkelenz mit 1:5. Das Hinspiel hatte man 4:3 für sich entscheiden können. Noch auf einem Aufstiegsplatz darf man hier keine Punkte mehr lassen. Gleich drei weitere Mannschaften haben auch ein Auge auf den zweiten Aufstiegsplatz der Kreisliga D. Hier wird es noch richtig spannend.