Disziplinierte Vorstellung gegen SV Niersquelle Kuckum II

Dritter Spieltag, zweiter Sieg. So kann es gerne weitergehen bei der 1. Mannschaft des Ay-Yildizspor Hückelhoven. Am dritten Spieltag war die zweite Mannschaft des SV Niersquelle Kuckum zu Gast, auf dem Rasenplatz in Schaufenberg.  Ay-Yildizspor begann dominierend ins Spiel und suchte von Anfang an den Weg zum Tor des Gegners. Ibo Coroz hatte das erste Tor schon nach zwei Minuten auf dem linken Fuß. Nach einer schönen Hereingabe, sogar auf den schwachen linken Fuß, verfehlte dieser nur mit ein paar Zentimetern das Tor. Weiter ging es munter in Richtung Kuckumer Tor. Ay-Yildizspor drang auf das 1:0. Doch die Kuckumer hielten zunächst dagegen und fingen den Ball, am oder im Sechzehner, immer wieder ab. In der 18. Minute dann doch der Durchbruch, kurze Verwirrung ob Abseits oder nicht, hielt Orhan Özkaya aufs Tor und erzielte das 1:0. Kuckum etwas desorientiert, nutzte Ay-Yildizspor sofortwieder  aus und erzielte in der nächsten Minute das 2:0. Wieder durch Orhan Özkaya, dem 40 jährigen Kapitän. Dann aber ließen die Rot-Weißen etwas nach. Sie wurden leichtsinniger und spielten ihre Chancen nicht bis zum Schluss aus. Das wiederum nutzte Kuckum für sich und erzielte kurz vor der Halbzeit das 2:1.

In der zweiten Hälfte begannen die Hückelhovener wieder gut formiert und willensstark. Das Spiel lief fast nur noch in eine Richtung. Unzählige Flanken und tiefe Pässe, die nicht verwertet werden konnten. Ay-Yildizspor musste sich mit einem weiteren Tor etwas Luft verschaffen, haderte allerdings an der Abwehr des Gegners.

Dann aber in der 66. Minute, trat wieder Orhan Özkaya auf die Bühne. Nach dem Motto „ich mach es lieber selber“, marschierte dieser durch und schoss mit Links in die Rechte Ecke zum 3:1, und somit zu seinem Hattrick.

Weiter abgeschlagen konnten die Kuckumer nichts mehr entgegen setzen. Dies vollendete dann Bayram Sevim, in der 74. Minuten, durch einen Pass in die Mitte über Rechts, zum 4:1. Mehmet Ali Turan kam noch einige Male gefährlich vors Tor,allerdings ohne Einfluss auf den Endstand.

Eine sehr solide Vorstellung der ersten Mannschaft, welches wir zu sehen bekamen. Weitestgehend diszipliniert und auf hohem Tempo, wird man es in der Kreisliga B, mit allen Mannschaften aufnehmen können.

Die zweite Mannschaft hatte ein spielfreies Wochenende und somit nichts zu berichten. Der Gegner der dritten Mannschaft, der VFR Granterath trat nicht an. Somit wird es wahrtscheinlich eine 3 Punkte Wertung für die Dritte geben.