Senioren ohne Niederlage

      Keine Kommentare zu Senioren ohne Niederlage

Nach den erfolgreichen Jugendmannschaften standen nun am gestrigen Sonntag die Senioren auf dem Platz. Diese wollten den Junioren gleichziehen und gingen mit entsprechender Motivation auf den Platz.

Die erste Mannschaft war zu Gast bei SV Holzweiler. Beide Mannschaften waren darauf bedacht die Null zu halten und riskierten nicht viel. So trennten sie sich auch mit einem 0:0.

Die Reserve hatte in Punkto Kampfgeist mehr zu berichten. Sie mussten gegen die Reserve des SV Holzweiler ran. Allerdings schien alles zunächst für einen Sieg der Holzweiler zu sprechen. Zur Halbzeit 2:0 führend schien schon alles klar. Trotzdem gab sich Ay-Yildizspor nicht auf. Durch ein Tor in der 50. Minute, durch Recep Kaya, kamen die Hückelhovener nochmal ins Spiel. Motiviert um noch den Ausgleich zu erzielen, drängten sie die Holzweiler tief in die Verteidigung. Es dauerte bis zu 90. Minute ehe die Mühen belohnt werden sollten. Trotzdem ging es nicht ohne die Hilfe der Holzweiler. Durch einen Foul im Strafraum bescherten sie die letzte Chance zum Ausgleich für die Hückelhovener. Emre Benli nahm sich der Verantwortung an und verwandelte zum Endstand von 2:2. Eine ansehnliche Leistung der Reserve.

Nun zum spektakulärsten Spiel der Senioren. Hier standen sich die dritten Mannschaften des SV Klinkum und Ay-Yildizspor in der Kreisliga D gegenüber. Ay-Yildizspor begann konzentriert und ruhig, da dauerte es nur 5 Minuten ehe Fahri Polat gleich die erste Chance verwandelte. SV Klinkum wollte hier allerdings ein Wörtchen mitreden und glich in der 25. Minute zum 1:1 aus. Die Hückelhovener waren hier trotzdem weiter überlegen und drängten zur Führung. Es sah auch ganz danach aus als Engin Aykurt zum Strafstoß antrat, nach einem Faul an Mohamad Kouli. Der schoss allerdings geradewegs auf den Torwart. Der verschossene Elfmeter sorgte für Unruhe und motivierte die Klinkumer, wodurch diese in der 33. in Führung gingen. Doch die dritte erholte sich wieder und wollte die erste Hälfte noch nicht aufgeben. So erkämpften sie einen zweiten Strafstoß in der 45. Minute. Diesmal verwandelte der arabische Kapitän, Salah Saado, ganz sicher in die rechte Ecke. Die zweite Hälfte zeigte die Anspannung beider Mannschaften ganz deutlich. Der Schiedsrichter musste die Gemüter oftmals beruhigen und mahnte beide Seiten mehrfach an. Nach der Pause gingen zunächst die Hückelhovener in Führung, durch Ibrahim Fakhro. Dies erwiderten die Klinkumer wiederum, die sich aus einem Getümmel über Links raus kämpften, zum Ausgleich in der 75. Minute. Nun wollten sich beide Mannschaften nicht mehr mit einem 3:3 abgeben. Konditionell sprach eigentlich alles für die Klinkumer. Der Altersdurchschnitt der dritten liegt über 30, hingegen den sichtlich jüngeren Klinkumern. Hier hatte aber auch Torwart Yunus Kardas, im Tor von Ay-Yildizspor, noch ein Wörtchen mitzureden. Er ließ mit einer Reihe von Paraden kein weiteres Tor mehr zu. Mit letzter Kraft ging es nochmal aufs Tor der Klinkumer zu. Im Versuch den Ball zu klären, abgeblockt durch Ay-Yildizspor, fiel der Ball vor den tief stehenden Mohamad Kouli. Dieser verwandelte zum 3:4. Der vehemente Protest, den Abgefälschten Ball als Abseits zu werten, ließ den unparteiischen unbeeindruckt und änderte nichts mehr am Endstand. Eine Tolle Leistung der dritten.