Topspiel gegen SV Roland Millich am Sonntag

Eine schwere Hürde erwartet Ay-Yildizspor am Sonntag. Der SV Roland Millich ist zu Gast. Der Tabellenführer ist mit 19 Punkten vor FC Wanderlust Süsterseel, welches allerdings ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Millich verzeichnet mit 25 geschossen Toren den stärksten Angriff. Ay-Yildizspor mit 3 Gegentreffern die beste Verteidigung. Die Spannung auf das Spiel ist daher sehr groß.

Zunächst einmal zurück zum letzten Sonntag. Da war man beim VFJ Ratheim zu Gast und zeigte, dass man das Siegen nicht verlernt hat. Das war auch nötig.
Mit nur drei Gegentreffern hat Ay-Yildizspor die beste Defensive der Kreisliga-A. Allerdings war die Torausbeute bis dahin mit nur 5 Toren auch mager. Am Sonntag glänzte die Erste gegen VFJ Ratheim aber mit Angriffsspiel. Früh ließ das Spiel einen Ausgang für Ay-Yildiz vermuten. Ratheim war am Ball unsicherer und hatte viele Ballverluste zu beklagen. Dies nutzte Orhan Özkaya in der 14. Minute und machte den Anfang zum 1:0.

In der 25. Minute gelang Sahin Dagistan, durch ein schönes Zusammenspiel mit Orhan Özkaya das 2:0, mit dem schwächeren linken. Indes kam VFJ Ratheim kaum ins Spiel. Vorstöße nach vorne blieben fruchtlos. Im Gegenteil eröffneten sich für Ay-Yildizspor Räume, so dass Sahin Dagistan in der 39. Minute zum 3:0 erhöhte. In der zweiten Hälfte hatte Ratheim kurzzeitig einen besseren Lauf welches durch ausbleiben des Erfolges in Frust umschlug und so keine Gefahr darstellte. Somit war das Ergebnis der ersten Hälfte auch das Endergebnis.

Die Dritte:

Die dritte Mannschaft, die aber eigentliche stärkere der beiden Reservemannschaften, glänzte gegen Ratheim II ebenfalls mit 9:2. Eine klasse Teamleistung um Mittelfeld Dirigent Hakan Ilgin, der mit 3 Toren maßgeblich am Ergebnis beteiligt war.

Ay-yildizspor wartet auf Hereingabe für das nächste Tor.

Die Tore verzeichneten:

(15′, 48′, 62′) Hakan Ilgin | (30′) MEsut Acikgöz | (54′, 70′, 75′) Ismet Yavas | (80′) Ersan Yalcinkaya | (85′) Hasan Ay.

Die Zweite:

Die zweite Mannschaft unterlag mit 5:1 gegen Tus Jahn Hilfarth, die konditionell und technisch einfach mehr aufweisen konnten. Allerdings ist dieser Mannschaft der Spaß am Fußball nicht zu nehmen. Weiter machen Jungs.