Verschenkte Punkte am Wochenende durch Zweite&Dritte

Am letzten Wochenende hatten unsere Senioren in der zehnten Woche ihre Hürden beim Gegner zu nehmen. Erfolgreich steht man zurecht mit der ersten und dritten Mannschaft an der jeweiligen Tabellenspitze. Die dritte jedoch tat sich schwer bei Immerath 2 und musste sich mit einer Punkteteilung begnügen. Die zweite hatte bis dato einen guten Anschluss mit Tabellenplatz 4 auf die oberen Ränge. Aber mit der 1:2 Niederlage an diesem Spieltag hieß es Bodenverlust zu den vorderen Tabellen Nachbarn.
Nun zu den Spielen im einzelnen.

Unsere Erste hatte ihr Gastantritt schon am Freitag beim Aufsteiger Erkelenz 2! Auf dem neuen Kunstrasen in Erkelenz konnte endlich wieder mal Fussball mit gutem Tempo gespielt werden. Zu Beginn des Spieles tat man sich wie in den letzten Wochen relativ schwer. Der Gegner ging früh drauf und störte das Aufbauspiel unserer Jungs. Die Erkelenzer waren klar zweikampfstärker. Auch Personel hatten die Erkelenzer mehr zu bieten, als in den letzten Wochen. So fiel in der 17. Minute durch ein Fehlpass in der Zentralen, durch ein blitz schnellen Konter das 0:1 aus unserer Sicht. Dies war auch somit der erste Rückstand in dieser Saison, den unser Team aufholen musste. Etwas ungewohnt, aber eine Top Mannschaft musste damit doch umgehen können. Mit Bravur zeigte man demnach gute Moral und erarbeitete sich schnell über die Flügel entsprechende Torchancen. Nach nur 5 Minuten flankte Hüseyin Akkaya mustergültig auf Daggi ( Sahin Dagistan ) und er verwandelte per Kopf das 1:1.
Je länger das Spiel dauerte, umso tiefer stellten sich die Erkelenzer hinten rein. Der Gegner spielte immer weniger mit. Ay-Yildiz übernahm das Heft in die Hand. Spielte immer sehenswerter. Kombinationsfussball auf technisch hohem Niveau wurde den Zuschauern bei 5 grad Aussentemperatur geboten. In der 39. Minute klingelte es dann erneut im Erkelenzer Kasten. Ibo Coroz setze sich gegen mehrere Spieler auf der linken Seite durch und legte für Orhan Özkaya auf, dem das Einschieben aus 5 metern nicht schwer fiel. Nach einem harten Zweikampf und einem Nachtreten bekam ein Erkelenzer in der 42 Minute die Rote Karte. Gegen 10 Mann spielte man in der zweiten Hälfte Einbahnstrassenfussball. Es hätte fast zweistellig ausgehen können. So ärgerte man sich über viele vergeigte Chancen. Allein Mehmet Ali Turan 3mal, Özkaya 2mal, Bayram Sevim 2mal, hatten zahlreiche hundertprozentige. Sinan Igdemir erhöhte davor in der 53. Minute auf 3:1 und Hulusi Eser in der 81. Minute mit einem fulminantem und sehenswerten 40meter Schuss unter die Latte zum 4:1 Endstand.

Sonntag heisst der Gegner Schwanenberg I und hier hat man wohl mit dem Tabellendritten einen der Gegner, die spielerisch sehr stark veranlagt ist und nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte.

Zweite mit personellen Problemen und einem 1:2 in Immerath

Unsere zweite Mannschaft musste auf den ein oder anderen Leistungsträger verzichten. Dies machte sich auch im Spiel bemerkbar. Das Spiel war über die gesamte Zeit ausgeglichen. Nur in der ersten Hälfte hatte man eine gewisse Zeit die Oberhand und ging kurz vor der Pause (45.Min ) durch Engin Ünal Führung. Bis zur 60. Minute schien alles für die Rot Weissen zu sprechen. In der 55. Minute hätte es fast zum zweiten Mal geklingelt im Kasten der Immerather. Doch die Latte rettete. Ein unnötiger jedoch berechtigter Elfmeter für die Gastgebermannschaft bedeutete den Ausgleich in der 62. Minute. Immerath hatte Blut geleckt und wollte mehr. Ay-Yildizspor war nicht wieder zu erkennen. Keeper Cüneyt Demirhan parierete zwar ein paar Chancen, jedoch brachte man das Remis nicht über die Zeit. In der 71. Minute hies es Rückstand für die Männer von Ay-Yildizspor. Zwar hatte man noch 20 Minuten Zeit das Spiel zu drehen bzw. einen Punkt zu ergattern, aber Fehlanzeige. So hies es am Ende 1:2 beim Tabellennachbarn und verlor damit Anschluss an die Tabellenspitze.

Dritte mit einem Punkt. Tabellenführung behauptet

Es reichte leider nur zu einem Punkt für Mannen von Coach „Yalcinkaya Ersan“
Auch hier fehlten mehrere Spieler und man trat demnach nicht in der Bestbesetzung an.
Es war mehr drinne, sprach Führungsspieler „Salah Saado“ nach dem Spiel. Wir hätten das Spiel schon vorher mit klar liegen gelassenen hochkarätigen Chancen zu unseren gunsten entscheiden können fügte er hinzu. Sein Ausgleichstreffer in der 81. Spielminute war wie auf dem Video sehenswert anzuschauen. Zuvor kassiert man selber den 0:1 Rückstand durch ein Standart in der 23. Minute
Dennoch behauptete man die Tabellenführung und freut sich auf das Spitzenspiel am nächsten Spieltag. Gegner hier ist der Tabellendritte Viktoria Wegberg III. Diese Partie findet am Samstag um 18 Uhr auf dem Aschenplatz, „In der Schlee“ statt.